Sicilia Meteo
Registrieren Sie kostenlos Ihre Einrichtung

Riposto

Riposto ist eine Stadt mit 15.000 Einwohnern, die für ihren 2004 fertiggestellten Jachthafen berühmt ist. Er heißt Marina di Riposto oder Porto dell’Etna, weil hier viele Schiffe hielten, um Wein aufzuladen. Der Jachthafen war eine Ergänzung zum Güterhafen, der in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts angelegt worden war. Gemeinsam mit dem nahe gelegenen Ort Giarre bildet Riposto ein Ballungsgebiet mit über 40.000 Einwohnern, in dem alle möglichen Dienstleistungen zu Verfügung stehen.

Die Geschichte

Lange Zeit war Riposto der größte Umschlagplatz in der Gegend für Waren, die für den Export bestimmt waren, wie Wein, Kartoffeln, Zitrusfrüchte sowie Schalen- und Trockenfrüchte. Der Name „Riposto“ leitet sich von dem Begriff des lokalen Dialekts „u riposu“ ab, was so viel bedeutete wie „ripostiglio„, also Lagerraum, da hier die Waren aus der Gegend gelagert wurden, bevor sie auf dem Seeweg versandt wurden. Auch wenn Riposto heute bei Touristen immer beliebter wird, basierte die Wirtschaft der Ortschaft in der Vergangenheit in erster Linie auf dem Handel und dem Fischfang.

Riposto ist auch ein strategischer Punkt für alle, die Ostsizilien besuchen möchten, da einige der sehenswertesten Orte der Gegend in unmittelbarer Nähe liegen, wie Taormina (20 km), Giardini Naxos (18 km), Catania (29 km) und der Ätna (31 km) und deshalb mit einem Tagesausflug leicht erreichbar sind.

Zu besichtigen

Das Fischerdorf Riposto hat sich seine ruhige Atmosphäre bis heute bewahrt. Den Mittelpunkt der Altstadt bildet die Piazza San Pietro, auf der sich das Rathaus, ein Jugendstilgebäude aus den 20er Jahren, und der Dom befinden. Die Hauptkirche ist dem Hl. Petrus geweiht, dem Schutzpatron von Riposto, und wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut. Als Vorbild für die Fassade der Kirche in klassizistischem Stil hat eindeutig die Basilika San Giovanni in Laterano in Rom gedient.

Die älteste Kirche in Riposto ist dagegen der Madonna della Lettera geweiht und befindet sich an der Strandpromenade in der Nähe des Yachthafens. Sehenswert in der Kirche sind die Orgel aus dem 18. Jahrhundert und die Altartafel mit der Madonna della Lettera, die vom Maler Giuseppe Zacco stammt. Die Krypta, auf der die aktuelle Kirche erbaut wurde, kann besichtigt werden und ist mit ihrem Ossarium und den „Colatoi“ sehr interessant, in denen in der Antike die Leichen behandelt wurden.

Die Kirche liegt direkt an der Piazza del Commercio, von der aus man einen wundervollen Panoramablick über die Küste von Taormina bis Torre Archirafi hat. Hier kann man auf einer der Bänke im Schatten der Palmen eine kleine Pause einlegen und eine köstliche sizilianische Granita genießen. Im Sommer wird der Platz oft für Stadtfeste und Handwerksmärkte genutzt und füllt sich mit bunten Ständen.

Die Strandpromenade bietet über die Treppen Zugang zur Klippe und wird zu jeder Jahreszeit gerne von Radfahrern genutzt, die von dem Radweg profitieren, ist aber auch bei allen, die Jogging praktizieren, sehr beliebt. In diesem Küstenabschnitt befinden sich die Strände von Fondachello und Marina di Cottone, die zu den schönsten Stränden Ostsiziliens zählen.

Wer die Hänge des Vulkans auf eine etwas ungewöhnliche Weise entdecken möchte, kann das mit dem Zug Circumetnea tun, eine lokale Eisenbahnlinie, die Ende des 19. Jahrhunderts eingeweiht wurde und fast komplett um den Ätna herum führt, von Riposto bis in das Zentrum von Catania. Es lohnt sich wirklich, die gesamte Strecke mit dieser typischen kleinen Eisenbahn zu fahren und den Ausblick auf die wundervollen Landschaften zu genießen.

Kuriose Geschichten

1882 hat sich der deutsche Komponist Richard Wagner in Riposto aufgehalten und die Stadt ist auch der Geburtsort des berühmten Sängers Orazio Strano (1904- 1981).

In Giarre Riposto, dem heutigen Ionia, wurde auch der Liedermacher Franco Battiato geboren, der immer eine sehr starke Verbindung zu seinem Geburtsort hatte. In den Straßen von Riposto wurde außerdem der Film „Perduto Amor“ gedreht, bei dem Franco Battiato Regie geführt hat.

Auch Lucio Dalla ist oft auf dem Platz am Hafen Porto dell’Etna aufgetreten und stand in sehr enger Beziehung zu den Einwohnern Ripostos. Ihm ist das Standbild „Com’è profondo il mare“ gewidmet, das auf dem Hafenplatz steht.

Weitere Ortschaften

Etwas mehr als 10 Kilometer von Catania entfernt liegt Aci Castello, ein...
Als Hauptstadt des sizilianischen Barocks stellt Acireale nicht nur architektonisch eines der...
Augusta ist eine am Ionischen Meer gelegene Stadt Ostsiziliens mit 34.610 Einwohnern,...
Catania ist das Zentrum des größten sizilianischen Ballungsraums, der als „lineares System...
Die Gemeinde Fiumefreddo di Sicilia, die so heißt, damit man sie nicht...
Forza d’Agrò ist eine Gemeinde in der Provinz Messina. Sie liegt auf...
Giardini Naxos war die erste griechische Kolonie Siziliens. Sie wurde 756 v....
Der Badeort Letojanni liegt in der Provinz Messina und gehört zum Tourismusgebiet...
Mascali liegt vierunddreißig Kilometer von Catania entfernt an den Hängen des imposanten...
Riposto ist eine Stadt mit 15.000 Einwohnern, die für ihren 2004 fertiggestellten...
Sant’Alessio Siculo ist eine Gemeinde der Provinz Messina mit knapp über 1.500...